Edelrost

Edelrost

Gartendekoration aus Rost, oft auch als Edelrost bezeichnet, liegt voll im Trend. Gestalten Sie Ihren Garten mit stilvoller Gartendeko und sorgen so für ein stimmungsvolles Ambiente. Rostige Gartendekoration befindet sich in einem Prozess bei dem sich die Farbe im Laufe der Zeit verändert. Von einem leuchtenden Orange hin zu einem warmen Dunkelbraun. Die Produktvielfalt ist so groß, dass man mit Rostdekoration seinen Garten sehr individuell gestalten kann. Angefangen bei rostigen Tieren, über Gartenstecker bis zu saisonalen Dekoelementen. Sie haben nicht gefunden wonach Sie gesucht haben? Dann sprechen Sie uns einfach an oder schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder rein. Wir erweitern unser Sortiment an Rostdeko fortlaufend. 
Edelrost – was ist das?

Wenn es darum geht den Garten mit einigen Accessoires aufzuwerten, hat der Gartenliebhaber vielfältige Möglichkeiten. So gibt es Gartendeko aus unterschiedlichsten Materialien. Seit einigen Jahren erfreut sich Gartendeko aus Edelrost einer zunehmenden Beliebtheit. Vor allem, weil es eine so große Auswahl an Edelrost-Artikeln gibt, der Pflegeaufwand minimal ist und Edelrost mit seinen warmen Farben hervorragend in viele Gärten passt.

Der Begriff „Edelrost“ ist dabei eher widersprüchlich, denn in der Chemie gelten Materialien als edel, die möglichst wenig mit Sauerstoff reagieren und es so nicht zu Korrosion kommt. Stahl reagiert allerdings sehr gerne mit Sauerstoff und Rost wäre daher eher als unedel zu bezeichnen.

Beim Edelrost ist es allerdings so, dass der Rost auf dem Metall durchaus gewünscht ist, damit die Gartendeko einen einzigartigen Charakter bekommt.


Wie entsteht Edelrost?

Eine natürliche Rost-Patina kann schon eine längere Zeit für ihre Entstehung brauchen. Edelrost kann aber auch künstlich erzeugt werden. Dabei wird z.B. eine Tierfigur aus einem Stahlblech geschnitten. Als nächstes wird das Teil entfettet, damit sich der Edelrost gleichmäßig ausbilden kann. Mit einer Salzlauge kann die Rostbildung stark beschleunigt werden. Abschließend wird die Tierfigur hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt. Ein paar Nächte unter freiem Himmel erzielen aber auch gute Ergebnisse.


Edelrost – Jedes Stück ein Unikat

Die Entwicklung der Rost Patina ist stets unterschiedlich. Anfangs bildet sich auf dem Material eine leuchtend orange Edelrost-Schicht. Diese verändert sich mit der Zeit zu einem dunklen Rot und warmen Brauntönen. Das dabei entstehende Edelrost-Muster ist jedesmal einzigartig. Wie schnell sich der Edelrost bildet, liegt vor allem an der Umgebung. In Küstennähe rostet das Material beispielsweise viel schneller. Möchte man den Prozess stoppen, weil die Rost Patina wie gewünscht aussieht, kann der Edelrost-Artikel mit etwas Öl (z.B. Owatrol) eingerieben werden.

Tipp: Wenn Sie einen Kratzer auf dem Edelrost-Produkt haben, reicht es oftmals, wenn Sie den Artikel mit etwas Wasser besprühen und nach draußen stellen.


Edelrost – das sollten Sie beachten!

Wie bei allen Produkten gibt es auch beim Edelrost ein paar Punkte zu beachten. Das fängt schon beim Transport der Produkte an. Edelrost löst sich leicht ab, daher sollte man die Artikel am besten mit alten Handschuhen anfassen und darauf achten, dass die Kleidung nicht mit dem Rost in Kontakt kommt. Falls man ein Edelrost-Artikel im Auto transportieren möchte sollte man stets eine passende Unterlage verwenden oder den Artikel vorher einwickeln (z.B. in Folie).

Tipp: Wenn Sie einen Edelrost-Artikel im Internet bestellt haben, sollten sie das Paket möglichst im Garten auspacken, damit verhindern Sie, dass sich abgeblätterter Rost im Haus verteilen kann.

Im Garten sollte man vor allem auf den richtigen Platz achten. In Beeten oder auf dem Rasen ist Edelrost vollkommen unproblematisch. Anders sieht es z.B. auf der Terrasse oder vor der Haustür aus. Hier sollte man den Untergrund, also die Terrassenplatten oder Pflasterung vor Rostspuren schützen.

Wenn man diese Punkte beachtet, hat man lange Freude an seiner Edelrost Gartendeko!